Das klassische PAID4 – Wie alles anfing !

Das klassische Paid4 beruht auf das Ansehen von Werbung und ist ein englischer Begriff, der so viel wie “bezahlt für” bedeutet. Hinter diesem Namen verbergen sich verschiedene Modelle, die demjenigen der an einem solchen Model teilnimmt, die Möglichkeit gibt, sich durch Ansehen von Werbung etwas dazu zu verdienen.

Damit das Ganze auf eine solide und faire Basis gestellt wird, muss der User eine Mitgliedschaft bei dem jeweiligen Paid4 Dienst eingehen. Heute ist dieser Begriff mit Paidmails gleichzusetzen. Das ist eine “Disziplin” womit Du heutzutage online Geld verdienen kannst.

Werbung die Spaß macht?

Kurz und knapp formuliert: Der Kunde wird von der Werbefirma für das aktive Beachten der jeweiligen Werbung bezahlt. Die Idee dahinter ist simpel. Was beachtet wird, kann man sich besser merken, geht ins Unterbewusstsein und schafft so einen potenziellen Kunden mehr. Denn beim Einkauf wird sich, so hofft der Werbeanbieter, der Kunde lieber für das schon durch die Werbung bekannte Produkt entscheiden, anstatt ein preisgünstigeres Produkt der Konkurrenz zu kaufen. Gerade aus diesem Grund ist das Paid4 Modell umstritten. Die Einen schätzen den einfachen Weg Geld zu verdienen und die Gegner stören sich an dem Gedanken, der dahinter steckt. Ich persönlich finde die Idee sehr ansprechend und interessant. Gerade weil es heutzutage sehr schwer ist, sich etwas dazu zu verdienen, kommt Paid4 gerade zur rechten Zeit.

Klassische PAID4 Modelle

Der Markt bietet im Augenblick mehr 15 verschiedene Modelle, die alle auf dem Paid4 System beruhen, ein paar möchte ich hier vorstellen:

Da gibt es die Surfbar: In diesem Modell wird am Bildschirmrand ein kleiner Balken eingeblendet, der als Werbefläche benutzt wird. Sobald man online ist und der Werbebanner nicht verdeckt wird, kann man etwas verdienen. Wichtig ist nur, dass sich die Maus bewegt und damit anzeigt, dass die Werbung auch gesehen wird.

Nett und seriös gestaltet ist z. B. MaxEarn, eine der beliebtesten Surfbar Seiten im Netz. Paidmails, also E-Mails, deren Anschauen bezahlt wird: Wie der Name schon sagt, wird dem Kunden eine E-Mail mit Werbung gesendet. Damit er diese nicht einfach löscht und so tut, als hätte er sie gelesen, enthält jede der Mails bestimmte Aufgaben, die zu erfüllen sind. Man wird z. B. aufgefordert an einer Umfrageaktion teilzunehmen oder muss auf einen bestimmten Link klicken. Erst dann gilt es und die entsprechende Summe wird dem Mitglied gutgeschrieben. Ein empfehlenswerter Anbieter ist der Questler oder auch Talkmailer.

PAID4 Cashback Programme und Bonusportale

Interessant sind auch die sogenannten Bonusportale: Wer hier an den beworbenen Bonusaktionen teilnimmt, kann sich etwas dazu verdienen. Kostenlos für die Mitglieder sind Teilnahmen an Gewinnspielen, Online-Umfragen oder Probeabos usf. Bei Cashback Aktionen kann das Mitglied einen Rabatt in unterschiedlicher Höhe bekommen, wenn das Produkt über das Bonusportal in einem Online-Handel gekauft wird. Preisnachlässe von 2 – 15 % sind keine Seltenheit. Wer also gerne bei Otto, Amazon oder im Praktiker sparen möchte (um hier nur ein paar Beispiele zu nennen) dem sei diese Art des Paid4 Modells ans Herz gelegt. Besonders hier empfehlenswert ist auch der Questler.

Verdiene an Facebook & Co.

Wer mag, kann sogar mit Hilfe von Facebook etwas verdienen. Wer bei Facebook die entsprechende Werbefirma den Button “like” bzw. “Gefällt mir” anklickt, wird entsprechend entlohnt. Je nach Werbefirma beträgt die Vergütung zwischen 1 – 5 Cent für einen Klick. Die Plattform FanSlave bietet hierfür die Voraussetzungen. Dort richtet man sich einen Account ein, und verknüpft diesen mit seinem eigenen Facebook Account. Auch so kann man recht einfach online Geld verdienen.

Suche, und Du findest Geld

Man mag es nicht glauben, aber man kann sogar mit Hilfe von eigenen Suchwörtern Geld verdienen. Yahoo und Tixuma bieten hierfür die Basis. Wie das Prinzip funktioniert ist einfach. Der User trägt sich bei einer von beiden Firmen ein und benutzt ab dann Tixuma als Suchmaschine.

Wer das mindestens an 10 Tagen pro Monat tut, erhält seine Vergütung. Wenn man dann den Suchbegriff bei Tixuma eingibt, werden rechts Werbeblöcke, die meistens ganz gut zu den gesuchten Begriffen passen, eingeblendet.

Nie wieder ein leeres Portomonaie mit PAID4

Online Umfragen – verdiene Geld von überall und zu jederzeit

Wer gerne an Online Umfragen teilnehmen möchte, der kann tatsächlich ein hübsches Sümmchen dazuverdienen. Wenn man sich z. B. beim EntscheiderClub einträgt, und Online Umfragen beantwortet, erhält die beste Bezahlung im Netz für Umfragen. Diese werden monatlich ab einem Betrag von 10 € automatisch ausgezahlt.

Je nach Online Umfrage und Anbieter dauert eine Befragung bis zu 20 Minuten. Etwas Geduld ist hier gefragt. Ob Du an der jeweiligen Umfrage teilnehmen möchtest, kannst Du selbst entscheiden. Gefällt sie Dir nicht, kannst Du die Einladung einfach ignorieren. Die Vergütung ist entsprechend hoch, zwischen 50 Cent und einigen Euros ist alles möglich.

Bei der Auswahl des Anbieters sollte man darauf achten, ob dieser nur Gutscheine vergibt, oder auch Bargeld auszahlt. Wer übrigens einfach nur schnell eine Umfrage durchklicken möchte, liegt hier verkehrt. Die Fragen sind so gestellt, dass die Antworten darauf schlüssig und echt klingen. Wer sich verdächtig verhält, wird von der jeweiligen Plattform ausgeschlossen.

Geld verdienen mit Startseiten-Klicks

Wer gerne und täglich im Internet surft, kann sich einen kleinen Verdienst erarbeiten, indem er bestimmte Startseiten von Werbeanbietern aufruft. Wer mag, kann sich die am besten bezahlte Startseite einfach als Browser-Startseite einstellen und landet so automatisch auf der entsprechenden Seite, sobald der Browser geöffnet wird. Eine solche Startseite ist z. B. Klamm. Hier bekommt man pro Klick 0,3 Cent.

Werde Werbetexter mit PAID4

Wer Spaß am Texte schreiben hat, kann sich damit ebenso sein kleines Taschengeld aufbessern. Die Seite Clickworker, ein Multijobber bezahlt nicht schlecht für einen kleinen Beitrag. Hier geht es oft um Produkttexte o. ä. Egal ob die Meinung zum jeweiligen Produkt gut oder schlecht ist. Hier zählen der guter Schreibstil und die Lust am Texten.

Mehr finanielle Freiheit mit PAID4

Fazit PAID4

Alles in allem, ist Paid4 eine tolle Möglichkeit sich im Internet sein Taschengeld aufzubessern. Man sollte zwar keine Reichtümer erwarten, aber darum geht es bei dieser Sache ja auch nicht. Ich möchte darauf nicht mehr verzichten und kann die Paid4 Modelle nur wärmstens empfehlen. Mit Sicherheit findet bei Paid4 jeder ein Modell, das seinem Geschmack entspricht.

Über den Autor: %s

Andy

Herzlich Willkommen auf PAID4-World. Ich bin PAID4-Anbieter Tester aus Leidenschaft und möchte meine Erfahrungen mit Dir teilen. Es ist wirklich sehr einfach im Internet Online Geld zu verdienen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen. Fühle Dich frei zu kommentieren oder Deine eigenen Testberichte einzureichen.