Geld bezahlen um Geld zu verdienen?

von Jan / 14. August 2013

Man kann ja nicht ständig nur über die gute Seite vom Geld verdienen im Internet berichten also nehmen wir uns auch mal die negative Seite vor. Täglich findet man bei Google neue Seiten mit dem Thema Geld verdienen im Internet die einen das gelbe vom Ei versprechen. Lesen Sie mein Ebook und sie werden reich, melden Sie sich jetzt zum Kurs an und ich zeige Ihnen, wie Sie schnell im Internet Geld verdienen. Das alles sind typische Maschen um Personen zu locken, die Geld benötigen und die perfekten Opfer sind.

Geld für etwas bezahlen und dann verdienen?

Bezahlt nie für irgend ein Ebook oder irgendwelche Kurse. Wenn ihr auf einer Seite zum Thema Geld verdienen im Internet etwas vom bezahlen für Ebooks oder sonstiges liest dann verlasst diese direkt. Auf meiner Seite und vielen anderen gibt es etliche Methoden zum Geld verdienen im Internet auf eine seriöse Art und ohne Eigenkosten !

Wie ich auf den Artikel gekommen bin?

Gestern habe ich bei einem Bloggermarkt wieder mal gelesen, dass jemand Artikelplätze sucht, wo er seine Seite vorstellen kann. Diese handelt vom Geld verdienen im Internet und man muss eine Summe bezahlen um zu erfahren, wie das ganze geht. Leider gab es wieder mal welche die nur auf das Geld scharf waren und haben sich für die Kampagne beworben. Sie bekommen also von ihm Geld dafür, dass sie ihre Leser in eine Falle locken. Nach Nachfrage beim Betreiber was denn an seiner Methode seriös ist kam keine Antwort, was aber zu erwarten war.

Bildquellenangabe: Axel Hoffmann  / pixelio.de

Hinterlasse einen Kommentar:

4 Kommentare
Günter - 14. August 2013

Faszinierend daran ist, dass solche Maschen immer wieder ausgegraben werden und scheinbar gut funktionieren. Ich befürchte fast, dass es am laufenden Band gelingt, auf diese Weise Menschen zu ködern, die naiv genug sind, den leeren Versprechen der Abzocker Glauben zu schenken. Dabei ließen sich die Abzocker mit Google recht schnell enttarnen. Tja, was soll man sagen? eBooks und Kurse sind ja nicht per se wertlos, ich denke hier muss differenziert werden. Eine gute Anleitung, die zu lesen Spaß macht und dabei nützliches Wissen vermittelt, darf in meinen Augen ruhig etwas kosten. Leider sind gute Anleitungen spärlich gesät und doch die Ausnahme…

Antworten
    unkown89 - 15. August 2013

    Google selber müsste dort eigentlich schon einen Riegel vorschieben und so ne Seiten gar nicht erst aufnehmen.

    Antworten
Sabienes - 16. August 2013

Solche Dienste wie Flattr könnte man auch in diese Kategorie zählen …
Sabienes

Antworten
    unkown89 - 16. August 2013

    Was hat Flattr damit zu tun?

    Antworten
Click here to add a comment

Hinterlasse einen Kommentar: